Im Jahr 2001 beginnt das FDD Studio mit der professionellen Herstellung von Larp Polsterwaffen.
Seitdem hat sich sehr viel verändert. Die heutigen Larpwaffen und Schilde aus der Forgotten Dreams Larp-Schmiede haben fast nichts mehr mit einem FDD-Schwert der ersten Generation gemeinsam.

Jeder einzelne Fertigungsschritt wurde mehrfach optimiert, es konnten geeignetere Schaumstoffe und andere Materialien gefunden werden, die nun in jedem modernen Larpschwert zum Einsatz kommen.

Seit 2007 sind mittels der CNC-Fräse deutlich detailreichere und realistische Designs bei den Waffenserien möglich, wo anderorts Verzierungen noch mit Cutterklingen und Lötkolben gearbeitet werden.
Durch die ständige Verbesserung der Produkte und die konsequente Steigerung der Qualität hebt sich FDD von den meisten anderen Larpwaffen-Herstellern auf dem internationalen Larp-Markt ab.

Die FDD Polsterwaffen entsprechen den hohen Anforderungen, die heute von Larpern und Larp-Orgas in ganz Europa und Weltweit an die Qualität, Sicherheit, Härtegrad, Aussehen und Design gestellt werden.

Die beim Polsterwaffenbau verwendeten Grundformen des Rohbaus lassen sich 4 verschiedenen Bauweisen unterteilen:

 

Klingenwaffen
Die am meisten verbreitete und gebaute Waffe ist sicher das Schwert, aber auch Naginatas und kürzere Schwertlanzen werden nach dieser Bauart angefertigt.
Für die Kernstäbe unserer Polsterwaffen verwenden wir als Grundmaterial GFK (Glasfaser-Kunststoff) Stäbe mit besonderer Stabilität und einem geringen Gewicht.
Wir verwenden bei unseren Larpwaffen ausschließlich Kernstäbe mit Rundprofil.
Um ein Austreten des GFK-Stabes an der Spitze des Larpschwertes zu verhindern, wird ein Stück Schaumstoff auf den Stab aufgesetzt und mit gewobenem Aramidgewebe verklebt.
Der GFK-Stab wird unter Druck mit Schaumstoff in verschiedenen Stärken beklebt.
Dann erhält der Schaumstoff den sogenannten Klingenschliff.
Auf diesem Schwert-Rohling wird später das Parierstück und der Schwertgriff montiert.
Es folgen der Knauf, Applikationen und Verzierungen.

 

Stangenwaffen
Wie bei den Larpschwertern werden aus etwas dickeren Matten und langen GFK-Stäben die Rohlinge für die Stabwaffen angefertigt.
Der Schaumstoffblock wird auf die entsprechende Länge des späteren Kampfstabes zugeschnitten.
Danach wird das immer noch quadratische Profil mit Cutter und Schleifmaschine bearbeitet, so dass die für einen Kampfstab typische Form entsteht.

Die Grundmaterialien sämtlicher Stangenwaffen (Lanze, Hellebarde, Banner und Speer) gleichen denen des Kampfstabes. Bei der Fertigung des Rohlings wird ein Ende der GFK-Stab ausgespart.
Ähnlich wie bei der Schwertbauweise auf den freiliegenden Kernstab eine weitere Schicht Schaumstoff angebracht, die später mit einem entsprechenden Schliff versehen wird.
Bei Hellebarden, Bannern, Magierstäben oder ähnlichen Stangenwaffen wird der Kopf separat gefertigt und später mit dem Kernstab verklebt.

 

Hiebwaffen
Die beim Larp landläufig als Hiebwaffen bezeichneten Schlagwaffen oder Wuchtwaffen wie Äxte, Streitkolben, Kriegshammer und Rabenschnabel verbinden Elemente der Fertigung eines Larpschwertes und der einer Stangenwaffe.
Wie bei der Stangenwaffe wird ein Ende für den späteren Kopf der Larp-Hiebwaffe ausgespart, ebenso wird das Ende für den Griff der Larpwaffe ohne Schaumstoff belassen.
Später wird der separat mit Schaumstoff in entsprechender Härte gefertigte Kopf der Waffe montiert und wie beim Rohling unter Druck verklebt. Auch hier folgen jetzt Griff und Applikationen.

 

Schilde
Die Roh-Schildform wird zunächst aus einer dicken Schaumstoffmatte ausgefräst.
Unter Hitzeeinwirkung wird dann die Biegung des Larp-Schildes geformt und anschließend der Schildgriff montiert. Standardmäßg wird der Schildgriff der neuesten Generation vertikal am Schild angebracht.

Sie können auf Wunsch aus sechs verschiedenen Griffvarianten wählen und die Positionierung, ebenso wie den Neigungswinkel auf ihrem Larpschild individuell anpassen.

Es folgen weitere Details und eventuelle Applikationen.

Unsere Larp-Schilde sind garantiert kernfrei und werden weltweit auf allen Larp-Veranstaltungen zugelassen.

 

 

 

 

 

 

  Copyright © 2011 Forgotten Dreams Design-Studio